Siegbert Droese: Brüssel ist beim Thema Afghanistan abgetaucht

 

Zur aktuellen Situation in Afghanistan herrscht in Brüssel Schweigen. Dazu äußert sich der Leipziger AfD-Bundestagsabgeordnete im EU-Ausschuss Siegbert Droese:

“Wo sind die sonst so meinungsstarken Eurokraten Ursula von der Leyen und Josep Borrell? Haben sie nichts zu Afghanistan zu sagen? Pausenlos propagieren diese Funktionäre der EU die große Rolle der EU als selbsternannter global player und gerieren sich als hehre Verteidiger der sogenannten europäischen Werte. Werte, die anderswo überhaupt keinen Wert besitzen.

Der Abzug der – gar nicht so internationalen – internationalen Gemeinschaft aus Kabul ist auch eine Bankrotterklärung der sogenannten westlichen Wertegemeinschaft. Eine Truppe von einigen Tausend Taliban besiegt den NATO-Verbündeten Afghanistan und führt die NATO vor. Die Niederlande, Schweden oder die Briten fliegen ihre Leute separat und effektiv aus, während die Bundeswehrmaschinen stundenlang über Kabul kreisen und keine Landeerlaubnis bekommen. Die Idee einer EU-Armee – unter Führung Macrons – ist am Hindukusch ebenso kläglich gescheitert. Die EU spielt weder am Hindukusch noch sonstwo auf der Welt außer in Brüssel und Straßburg eine bedeutende Rolle.”

 

Pressekontakt:

 

Siegbert Droese, MdB

Emilienstraße 15
04107 Leipzig

Telefon: +49 341 24746360
Telefax: +49 341 24746357

siegbert.droese@bundestag.de

 

Berliner Büro:

Platz der Republik 1
11011 Berlin
Büro: Unter den Linden 50
Raum: 4 117

Telefon: +49 30 227 78435
Telefax: +49 30 227 70436

siegbert.droese@bundestag.de